top of page

Startpunkt: Car Rental Dalyan Türkei--Antike Stadt Kaunos (2.42 km)

 

Erstellt von: Turgay Uceren 

 

Kurzbeschreibung: Das ist eine 2.42 km lange Scooter Route (Dalyan-Kaunos) in Dalyan Türkei. Dieser Scooter Route hat eine totale Steigung von 48 m und hat eine maximale Höhe von 53 m. 

 

Hotels an der Scooter Route: Dalyan Taşdan Backpacker Hostel, Dalyan Tezcan Hotel, Dalyan Dönmez Hotel, Dalyan Caria Premium Hotel, Dalyan Sahil Cinar Pansiyon

Restaurants 
an der Scooter Route: Dalyan Kebapcim Restaurant, Dalyan Caretta Pizza RestaurantDalyan Ali's RestaurantDalyan Kösem Restaurant, Dalyan Kordon RestaurantDalyan Yener's Place RestaurantDalyan Medusa RestaurantDalyan Begonville Restaurant, Dalyan Gecit RestaurantDalyan Multi Culti RestaurantDalyan Temsi RestaurantDalyan Cardak Tunay RestaurantDalyan Sini RestaurantDalyan Saki RestaurantDalyan Other Side Restaurant


Rastplätze an der Scooter Route: Ein Menge Cafe's und Restaurants

Sehenswürdigkeiten 
an der Scooter Route: Turtle Statue Dalyan Türkei - Moschee von Dalyan, Felsengräber von DalyanAntike Stadt Kaunos

antike stadt kaunos,dalyan scooter hire,dalyan scooter rental,scooter huren dalyan,dalyan scooter kiralama
antike stadt kaunos,dalyan scooter hire,dalyan scooter rental,scooter huren dalyan,dalyan scooter kiralama

Antike Stadt Kaunos

 

Antike Stadt Kaunos

 

Anfahrt

 

Das antike Kaunos (N36,82534/E028,62297) ist am Besten über den türkische Ort Dalyan (N36,83183/E030,63933) erreichbar. Dalyan liegt etwa 60 km westlich von Fethiye bzw. 23 km westlich von Dalaman. Man fährt jeweils die Küstenstraße 400 nach Westen, um dann am westlichen Ortsausgang (N36,83436/E028,77454) der Ortschaften Ortaca/Gölbaşi auf die ausgeschilderte Nebenstraße in süd-westliche Richtung nach Dalyan abzubiegen, das man dann nach weiteren 10 km Fahrt erreicht. Um von Dalyan aus auf die westliche Seite des Flusses Dalyan-Çayi zu gelangen, kann für ca. 5 TL ein Fährdienst mit kleinen Ruderbooten genutzt werden. Von der westlichen Flußseite läuft man dann in südliche Richtung an den Felsengräbern bei Dalyan vorbei, um nach ca. 2 km das antike Stadtgebiet zu erreichen.

 

 

Örtlichkeit

 

Die antike Stadt Kaunos liegt direkt rechts/westlich des Flusses Dalyan-Çayi gegenüber der türkischen Ortschaft Dalyan. Das Ruinengebiet ist gut erschlossen und somit recht einfach zu begehen. Zahlreiche Ausschilderungen informieren über Wege und über interessante Details. Einzig der Aufstieg auf den Akropolisberg, der vom Theater aus von der Südseite des Berges erfolgt, erfordert erhöhte Anstrengungen, Kondition und festes Schuhwerk; man wird aber mit einer guten Aussicht auf Dalyan, das Ruinengebiet und auf das Flußdelta des Dalyan-Çayi im Süden belohnt. Es gibt einen kleinen Kiosk, der Besucher mit Getränken und kleinen Snacks versorgt. In Kaunos gibt es mehrere Wärter und es ist ein Eintrittspreis von z.Zt. 3TL zu bezahlen. Die Mitnahme von fotografischen Hilfsmitteln (z.B. Stativ) ist untersagt.

 

Geschichte

 

Kaunos war eine antike Stadt im Südosten der Landschaft Karien in Kleinasien in der Nähe des jetzigen Orts Dalyan in der Türkei. Sie lag ursprünglich am Meer, durch Verlagerung der Küste jetzt acht Kilometer vom Meer entfernt im Delta des Köyceğiz-Flusses, verbunden mit dem Köycegiz-See, ist jedoch nicht vollständig verlandet, sondern über Sumpfgewässer und Wasserwege mit diesen verbunden. Kaunos gehörte zeitweilig zum Attischen Seebund und zum Festlandbesitz der nahegelegenen Insel Rhodos. Der Ort galt in der Antike als reich, aber auf Grund der Lage im sumpfigen Flussdelta, in dem sich Krankheitserreger leicht vermehren können, als ungesund. Er war bekannt durch seine weithin exportierten getrockneten Feigen. Der griechische Geograph Strabo schrieb: "Kaunos hat ein Schiffslager und einen verschließbaren Hafen. Oberhalb der Stadt liegt auf einer Anhöhe die Veste Imbros. Obgleich die Gegend durch Fruchtbarkeit gesegnet ist, hat doch nach allgemeiner Versicherung die Stadt im Sommer ungesunde Luft und im Herbste ... wegen der Hitze und des Überflusses an Obst ..."

 

Es sind noch einige Überreste der antiken Bauten zu sehen, insbesondere in den Fels gehauene karische Gräber, die aus dem 4. Jahrhundert v. Chr. stammen, aber auch ein römisches Theater, große Thermen, sowie ein Nymphäum, eine Agora, Tempel, ein Gymnasion, Hafenanlagen und eine Akropolis.

 

Das Gebiet um Dalyan, Kaunos, die Felsengräber und das Köyceğiz-Delta ist auf Grund seiner Lage zwischen den Ferienzentren Marmaris und Ölüdeniz heute eine vielbesuchte Touristenattraktion.

bottom of page